TTC Waldniel: Treue Oldie-Mannschaft

Seit jetzt drei Jahrzehnten dabei

Das wird nicht jeder Verein oder Club nachmachen können: Die Oldie Mannschaft des TTC Waldniel spielte 30 Jahre in der gleichen Besetzung. Am Freitag, 1. August, feiern Alfons Klonisch, Artur Kiwitt und Dietmar Meya ihre 50-jährige Mitgliedschaft im TTC. Die enge Freundschaft der Truppe ist bis heute geblieben, obwohl nur noch Uli Hahn, Dietmar Meya, Edmund Loge und Franz Josef Caspers noch am aktiven Spielbetrieb teilnehmen. Von der Redaktionmehr

Dritter Teil unserer Sommerserie: Redakteur David Friederichs wagte sich zum ersten Mal im Leben auf ein Pferd

Wir spielen „Hoppe hoppe Reiter“

„Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ heißt ein bekanntes Sprichwort. Doch ist das wirklich so? Kann man glücklich sein, wenn man auf dem Rücken eines Rosses sitzt? Redakteur David Friederichs hat sich dieser Herausforderung gestellt und sich im dritten Teil unserer Sommerserie „Mein verborgenes Talent“ auf den Pappelhof in Nettetal begeben. Von David Friederichsmehr

Paritätischer Wohlfahrtsverband: Neuer Ratgeber für gehörlose Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

Gewalt: Mit Bildern Hilfe bekommen

Gehörlose Frauen sind besonders oft von häuslicher Gewalt betroffen, denn für sie ist es sehr schwer, sich von außen Hilfe zu holen. Deshalb hat der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW die Broschüre „Häusliche Gewalt - Informationen für gehörlose Frauen“ herausgegeben. Das Frauenzentrum Viersen begrüßt diese Initiative. Von Sandra Gellermehr

Ein Truck für Fans der Raute

Der größte Anhänger von Borussia Mönchengladbach kommt nach Viersen. Er ist 13 Meter lang, 3,50 Meter hoch und wiegt knapp zwölf Tonnen. Die Rede ist vom neuen Borussia-Fantruck. Er steht am Mittwoch, 23. Juli, zwischen 13 und 18 Uhr in der Viersener Fußgängerzone auf dem Platz vor dem „Kaisereck“. Eingeladen zu diesem besonderen Aktionstag wurde er von der ISG Nordstadt, dem Werbering Viersen aktiv und dem Citymanagement der Stadt Viersen. Von Dirk Kampsmehr

Der Viersener Polizei Hauptkommissar Heiko Lammertz berichtet von seiner UN-Friedensmission im Süd-Sudan

Vier Kinder für die Erde, zwei für den Himmel

Der Süd-Sudan ist seit Kurzem das unsicherste Land der Erde, glaubt man einer Studie im Auftrag der Vereinten Nationen. Bürgerkriege, Krankheiten, Hunger und Armut bestimmen das Bild auf den Straßen des Landes in Schwarzafrika, das etwa doppelt so groß ist wie die Bundesrepublik. Das alles hat Heiko Lammertz, Polizeihauptkommissar aus Viersen, nicht davon abgehalten, im Rahmen einer UN-Friedensmission seit Anfang des Jahres in dem Land als „Peacekeeper“ zu arbeiten. Von Daniel Uebbermehr

Förderzentren brauchen Unterstützung

Helfende Hände werden gesucht

Der Kreis Viersen sucht zum 1. August Helfer im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) für die neuen Förderzentren mit den Förderschwerpunkten Emotionale und Soziale Entwicklung, Sprache und Lernen. Das Förderzentrum West benötigt Unterstützung am Hauptstandort in Schwalmtal und den Außenstellen in Dülken und Nettetal. Für das Förderzentrum Ost sucht man Hilfe am Hauptstandort in Viersen und den Standorten in Viersen-Rahser, Willich und Kempen. Von Dirk Kampsmehr

Aktionszeitraum bis Mai nächsten Jahres

Ferienfreizeitkarte in Schwalmtal

Für die Zeit vom 7. Juli bis 26. Mai 2015 können Schwalmtaler Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre eine Ferienfreizeitkarte erwerben, die dazu berechtigt, in den Ferien kostenlos das Solarbad Schwalmtal zu besuchen und den Schwalmtaler Bürgerbus zu nutzen. Die Ferienfreizeitkarte kann ab sofort zum Preis von einmalig 8,50 Euro beim Bürgerservice der Gemeinde Schwalmtal erworben werden, Geschwisterkinder sind kostenfrei. Von Dirk Kampsmehr

SPD-Ratsherr Plöckes fordert eine Lösung

Ärger um PKW auf Wohnmobilstellplatz

Unzufrieden mit der aktuellen Situation auf dem Parkplatz am Sportzentrum Ransberg ist SPD-Ratsherr Heinz Plöckes. Aufgrund der Nähe zur A 61 dient der Parkplatz seit mehreren Jahren als kostenfreier Wohnmobilstellplatz, um Wohnmobilnutzern zu einem Zwischenstopp in Viersen einladen. „Leider erreichen uns immer wieder Hinweise, dass sich auf dem Platz Wohnmobile längere Zeit als Dauerparker aufhalten. Von Dirk Kampsmehr

Strafzettel per Smartphone und Drucker

Neue Ausstattung für Politessen

Statt mit unhandlichen Datenerfassungsgeräten sind die Politessen der Stadt Viersen ab künftig mit Smartphone und mobilem Drucker unterwegs. Falschparker finden dann unter dem Scheibenwischer ihres Autos direkt einen Ausdruck mit allen Angaben, die nötig sind, um das Verwarngeld sofort überweisen zu können. Andere Städte, die dieses Verfahren bereits eingeführt haben, berichten davon, dass auf diesem Weg etwa die Hälfte der Portokosten für den Versand von Knöllchen wegfällt. Von Dirk Kampsmehr