113 Kilometer Fluss prägen unsere Heimat

Das Niederrheinische Freilichtmuseum bietet eine Führung durch die Sonderausstellung "Die Niers – Ein Fluss im Laufe der Zeit" an. Am Sonntag, 28. Januar, gibt Kuratorin Dr. Barbara Grodde Einblicke in die Thematik. Treffpunkt ist um 14 Uhr im Innenhof der Dorenburg, Am Freilichtmuseum 1 in Grefrath. Die Führung dauert ungefähr eine Stunde, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Die Besucher bezahlen allein den regulären Museumseintritt. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Die Sonderausstellung beschäftigt sich mit den 113 Kilometern des Niers-Laufs vom Quellgebiet bei Erkelenz bis zur Mündung in die Maas bei der niederländischen Gemeinde Gennep. Erstmals in einer antiken Inschrift aus dem zweiten/ dritten Jahrhundert nach Christus erwähnt, diente die Niers bereits in der Jungsteinzeit Mensch und Tier als Lebensraum. Im Laufe ihrer langen Geschichte erfuhr die Niers immer wieder zahlreiche Veränderungen durch den Menschen. Von der Redaktionmehr

Clever vernetzt mobil sein

Trampen 2.0

Wir wissen nicht, wie viele dieser Herrschaften ein "Ticket für alles" haben. Ein Ticket für Bus und Bahn, Car-Sharing oder Leihrad. Wir vermuten eher, dass diese Menschen, die hier gemütlich auf einer Mitfahrerbank sitzen, auf die nächste Mitnahmemöglichkeit in den nahe gelegenen Ort warten. Wie wir in Zukunft im ländlichen Raum vorwärtskommen können, darüber haben wir mit zwei "Grünen" aus Nettetal – mit Christian Küsters und Guido Gahlings – gesprochen. Von Uli Rentzschmehr