| 14.02 Uhr

Sohn läuft für seinen Vater

Sohn läuft für seinen Vater
Diesmal geht der Sohn an den Start beim Athen Marathon: Joschka und Franz Lohbusch. FOTO: Privatarchiv
Viersen (ur). Der Viersener Verein „run for the evolution“ beteiligt sich am Athener Marathon im November dieses Jahres. Franz Lohbusch bittet wieder um Unterstützung für dieses Projekt. Von Ulrich Rentzsch

Initiator war und ist der Vereinsvorsitzende Franz Lohbusch, der auch für die „Linke“ im Viersener Stadtrat sitzt. Vor fünf Jahren war Lohbusch zum ersten Mal beim Athen Marathon gestartet. Dabei rief er in der Presse, aber hauptsächlich bei den Bundestagsabgeordneten zu einer Spendenaktion auf. Damit sollte die notleidende griechische Bevölkerung unterstützt werden. Damals und in den vier folgenden Jahren gingen die Beträge ausnahmslos an die Sozialstation im Athener Stadtteil Byronas.

Im vergangenen Jahr musste Franz Lohbusch aus gesundheitlichen Gründen passen – an Laufen war nicht zu denken. Da sich über die Jahre tiefe Freundschaften entwickelt hatte, bekam der Viersener viel Zuspruch von den griechischen Freunden. „Und doch war klar, es musste weitergehen“, sagte Franz Lohbusch, „die griechische Bevölkerung leidet noch immer unter den Nachwehen der Krise.“

Nun geht also Lohbuschs Sohn Joschka in Athen an den Start und übernimmt Vaters Auftrag. Weitere Läuferinnen und Läufer sollten folgen, hofft Lohbusch. Er selbst wird die Athleten nach Athen begleiten und natürlich die Werbetrommel für sein Hilfsprojekt rühren. „Unser ehrgeiziges Ziel ist, 10.000 Euro im November mit nach Athen zu nehmen“, sagte Lohbusch. Die Bedingungen bleiben über die Jahre die selben: Gespendet wird je Kilometer einen Betrag nach Wahl.

Spenden können aber auch jetzt schon gemacht werden: run for the evolution e.V. Konto Sparkasse Krefeld

IBAN: DE12 3205 0000 0002 8032 29

BIC: SPKRDE33XXX

Weitere Informationen gibt es bei facebook unter „runfortheevolution“

(Report Anzeigenblatt)