| 14.51 Uhr

Romantik in der City

Viersen (co). Bis zu 50.000 Besucher werden am Wochenende zum Martinsmarkt in Viersen erwartet. In rund 30 Jahren hat sich das Event in der Viersener City zu einem Alleinstellungsmerkmal in der Vorweihnachtszeit entwickelt. Von Claudia Ohmer

Traditionell ist der Viersener Martinsmarkt am 3. und 4. November, initiiert vom Citymanagement der Stadt und dem Werbering Viersen aktiv, der erste vorweihnachtliche Markt in der Region.

„Zum fünften Mal organisieren wir den Martinsmarkt in Eigenregie“, weiß Holger Keller vom Citymanagement der Stadt. Vom Remigiusplatz bis zum Sparkassenvorplatz wird in der Fußgängerzone dabei ein volles Programm geboten. „Knapp 70 Stände präsentieren ihr Warenangebot an beiden Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr“, sagt Keller. Das Sortiment ist vielfältig und hat Qualität: Fensterbilder und Bleiverglasungen, Accessoires aus Leder wie Gürtel, Taschen, Geldbörsen, Armbänder und Schuhe, hochwertiger Schmuck, Holz- und Tiffany-Arbeiten, Karten mit weihnachtlichen Motiven, Krippen und Engel, Räuchermännchen, nostalgisches Rasier- und Rauchzubehör, Mützen und Schals, Tücher und Schürzen, Christbaumschmuck, Sachen aus Filz, Schmuck aus Glasperlen, Tischdecken, Kissen und Kissenhüllen, Windlichter sowie Wohn- und Garten-Accessoires, Dekoartikel aus Beton kombiniert mit anderen Materialien, italienische Käsespezialitäten, naturbelassene Trockenfrüchte, Figuren aus Stein, Honig und Honigprodukte, Met, Weihnachtsdekorationen, Gestecke, Kränze, Tee, Selbstgenähtes und Selbstgestricktes und vieles mehr.

Pünktlich zum Martinsmarkt wird das Zentrum im Licht der Winterbeleuchtung erstrahlen. Die Illumination wird an beiden Tagen von 11 bis 22 Uhr eingeschaltet. Sie sorgen für eine romantische Einkaufsstimmung nicht nur am Sonntag. An diesem Tag öffnen die teilnehmenden Geschäfte von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. „Das große Fest mit großer Besucherzahl ist natürlich ein Magnet, um auch Bewegung auf den Einzelhandelsflächen zu bekommen“, sagt Rainer Schnäbler vom Werbering Viersen aktiv. „Wir möchten auch fremden Kunden die Einzelhandelsszene in Viersen bekannt machen.“

Ergänzt wird das Verkaufsangebot mit Reisegastronomie, dem Viersener Clubzimmer auf dem Remigiusplatz und der GMG-Kinderwelt.

Im Bereich der Hauptstraße/Einmündung Bahnhofstraße wird die Grundstücksmarketing-Gesellschaft der Stadt Viersen wieder die GMG-Kinderwelt aufbauen, mit Malaktion und Kinderschminken. Es gibt eine Tombola, Bürgermeisterin Sabine Anemüller zieht die Gewinnerlose am Sonntag um 15 Uhr. Auch das große Holzschaukelpferd der Schreinerei Kitschen ist stets ein Blickfang.

Für die musikalische Unterhaltung am Sonntag sorgen eine Blaskapelle mit Rolf Grandjean und ein Posaunenchor. Das „Caracho Event Theater“, ist außerdem als sogenannter Walk Act ab 13.30 Uhr unterwegs. Darüber hinaus singt der Gospelchor „Sound and Spirit“, an der Hauptstraße/Kaiser-Eck um 13 Uhr, 14.30 Uhr sowie 16 Uhr.

Wichtige Sponsoren des Martinsmarktes sind die GMG, die Volksbank Viersen und der örtliche Real-Markt. „Mit solchen Aktivitäten erreicht man die Bürger. Und der Martinsmarkt hat Atmosphäre“, erklärt Günter Neumann von der Volksbank Viersen, die rund 10.000 Martinstüten für die Vereine gesponsert haben.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige