| 15.42 Uhr

Kunstspektrum ist groß

Kunstspektrum ist groß
Die Organisatoren, Sponsoren und Mitstreiter freuen sich auf den 19. August. FOTO: Archiv/ Jungblut
Viersen. Ein Coup war es für die Macher von viersen°openart, den bekannten Düsseldorfer Bildhauer Peter Rübsam als Schirmherrn präsentieren zu können. Gelungen ist aber auch wieder die Auswahl der ausstellenden Künstler. Von Claudia Ohmer

„Uns ist es gelungen, Lena Lackmann, Preisträgerin Straßenmalerei 2017 in Geldern, für unser Kunstfestival zu gewinnen“, freut sich Uwe Peters, Sprecher der Initiative viersen°openart über die junge Künstlerin, die das beliebte Kunst-Event am 19. August im Lyzeumsgarten bereichert. „In den vergangenen Jahren ist viersen°openart zum Anliegen geworden, auch die Randbereiche der bildnerischen Kunst zu beleuchten“, sagt Peters weiter.

Im vergangenen Jahr brachte das Dortmunder Sprayertrio Parlé, Artic & Yard die Streetart zum Kunstfestival. Jetzt geht es von der Wand aufs Pflaster. Schaut der Interessierte bei der jungen Illustratorin, die mitten im Designstudium steckt, auf die Homepage (www.lenalackmann.de), erkennt man ihre Vielseitigkeit. Passt genau zu viersen°openart. Denn vielseitig ist auch die Kunst, die pavillongeschützt unter freiem Himmel im Lyzeumsgarten präsentiert wird. 40 Künstler aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie und Bildhauerei stellen ihre Exponate von 10 bis 17 Uhr aus. Dabei sind junge Talente genauso wie erfahrene Könner aus dem Ruhrgebiet, vom gesamten Niederrhein und natürlich auch aus Viersen selbst. Im Jubiläumsjahr (fünfte Auflage!) wird auch drei Nachwuchskünstlern die Chance geboten, beim Festival auszustellen. Unter anderen stellen auch die früheren Schirmherren, Emil Schult und Stefan Kaiser, aus.

„Diesmal konnten wir den namhaften Düsseldorfer Bildhauer Peter Rübsam gewinnen, der in unserem Jubiläumsjahr den Schirm über uns halten wird“, erklärt Uwe Peters nicht ohne Stolz. Rübsam ist nicht nur Schirmherr, sondern wird auch ausstellen und sogar Musik machen. Um 12 Uhr wird Bürgermeisterin Sabine Anemüller die Gäste begrüßen. Danach beginnt

auch das Musikprogramm.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige