| 14.22 Uhr

Gut 15.000 Euro für gute Zwecke erspielt

Der diesjährige NEW-Musiksommer endet mit einem sehr erfreulichen Spendenergebnis. Von der Redaktion

M’gladbach / Viersen.

Bei insgesamt acht Konzerten in Viersen und Mönchengladbach spendeten 13.600 Besucher rund 15.300 Euro. Die sechs Konzerte in Mönchengladbach erzielten einen Spendenerlös von rund 13.000 Euro. Die Konzerte an der Konzertmuschel im Bunten Garten wurden von 12.400 Musikliebhabern besucht. Bei den beiden Konzerten in Viersen wurden 2.300 Euro von 1.200 Besuchern gespendet.

Das achte und letzte Konzert des NEW-Musiksommers mit der Band „The Earls“ lockte rund 500 Besucher zur Open-Air-Bühne an der Galerie im Park. Die gesammelten Spenden in Höhe von 1.102,46 Euro gehen an das Kinderhaus Viersen. Eine Rekordspendensumme in Höhe von 3.380 Euro wurde beim Konzert der Band „Obergärig“ für die Mönchengladbacher Tafel erzielt.

Seit seiner Premiere im Sommer 1999 ist der NEW-Musiksommer zu einer traditionellen Musikveranstaltung mit jährlich mehreren tausend Besuchern geworden. Die NEW veranstaltet und finanziert die musikalische Reihe, inklusive der Gagen der auftretenden Künstler. Für Besucher sind die Konzerte kostenlos. Zudem erhalten an allen acht Sonntagen Vereine und soziale Einrichtungen aus der Region die Gelegenheit, Spenden zu sammeln. „Es ist uns als regionaler Versorger wichtig, das soziale und kulturelle Leben in der Region zu unterstützen“, so Patrick Beckers, Gruppenleiter Sponsoring und Veranstaltungen der NEW AG.

(Report Anzeigenblatt)