| 15.52 Uhr

Buntes Programm zum Traditionsfest

Buntes Programm zum Traditionsfest
Alle Organisatoren und Beteiligten können es kaum erwarten - das Irmgardisfest wird am nächsten Wochenende gefeiert. FOTO: Claudia Ohmer
Süchteln. Am kommenden Wochenende, 9. und 10. September, steht in Süchteln das Irmgardisfest auf dem Programm. Musik, Kunst, Handwerk, Einkaufserlebnis am verkaufsoffenen Sonntag werden geboten. Von Claudia Ohmer

„Das Irmgradisfest ist Tradition, und die wollen wir auch aufgreifen“, stellt Mareike Backhausen vom Citymanagement der städtischen Wirtschaftsförderung heraus und freut sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Werbering Viersen aktiv in einem gemeinsamen Arbeitskreis.

Am kommenden Wochenende locken ein umfangreiches buntes Programm und viele Aktionen nach Süchteln in den Ortskern. Los geht es gegen 14.30 Uhr am Samstag mit dem Bühnenprogramm auf dem Lindenplatz. Nach den Auftritten der städtischen Kita Anne-Frank-Straße und des Familienzentrums St. Irmgardis werden die Tanzschule Behneke und die SG Dülken für Unterhaltung sorgen. Später ab 17 Uhr werden die Coverbands „Triple Sound“ und „Chili Cover Rock“ den Gästen einheizen. „Bis 1 Uhr wird die Band Stimmung machen“, verspricht Rainer Schnäbler vom Werbering Viersen aktiv.

Der Sonntag steht im Zeichen der Familie und startet um 12 Uhr. Nach den Kindern der Martinsschule werden die „White Hackle Drums and Pipes“ einziehen und mehrmals mit ihren Dudelsäcken auftreten. Zum weiteren Programm gehören die Magic Moments, Tanzschule Behneke und der Karnevalsverein de Üüle Dülken sowie die Tanzgarde Süchteln und das Akkordeonorchester der Kreismusikschule. Eine Modenschau wird von den ortsansässigen Geschäften um 15 Uhr auf die Beine gestellt. Die Einzelhändler öffnen von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ihr Türen. Turmbesteigungen in der Pfarrkirche St. Clemens werden von Friedhelm Rath über den ganzen Tag angeboten, eine Tafel wird über Uhrzeiten informieren.

„Es wird 14 Marktstände geben, die Handwerkliches und Selbstgemachtes anbieten, hier wird Wert auf Qualität und bunte Vielfalt gelegt“, erklärt Christiane Brühl vom Citymanagement der städtischen Wirtschaftsförderung. Ob selbst gemachte Gelees, Honig oder Holundersirup, aber auch Schmuck, Holzclogs, Brettspiele, Lederaccessoires, Taschen und mehr sind im Angebot.

Ebenfalls auf ihre Kosten werden Kunstfans kommen. Die Malgruppe D.Ettl präsentiert sich im Saal des Weberhauses, Hochstraße 10. Im Foyer des Weberhauses stellen die Künstlerin Hanna Langer ihre Gemälde und die Künstlerin Hannelore Sontowski ihre Gemälde aus. Das Weberhaus ist geöffnet am Samstag und am Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Künstler Richard Caelers organisiert nicht nur diese Ausstellungen, sondern stellt selbst in seiner Galerie an der Gebrandstraße 19 aus. Zum Irmgardisfest hat er eine junge Fotografin - Laura Carl - in sein Studio eingeladen.

Auch die Königsburg Süchteln an der Hochstraße bietet reichlich Programm zum Irmgardisfest. Sie öffnet am Samstag ab 17 Uhr das Vorderhaus zum Klönen. Ab 11 Uhr am Sonntag gibt es Führungen und eine Ausstellung von Marion Weiß im Kö-Keller. Ab 18 Uhr spielt im Großen Saal das „Quinteto Beltango“, ein gefragtes Tango-Orchester (Einlass 17.30 Uhr, Tickets zwölf/acht Euro, weitere Info unter www.koenigsburg.org).

(StadtSpiegel)