| 09.32 Uhr

„Die Sonne hat uns begrüßt“

„Die Sonne hat uns begrüßt“
Pfarrerin Kathinka Brunotte beim Kinder- und Jugendtag. FOTO: Evangelische Kirchengemeinde
Viersen. Kathinka Brunotte ist neue Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Viersen und startete vergangene Woche ihren Dienst rund um die Kreuzkirche. Von der Redaktion

Passend zum großen Kinder- und Jugendtag am vergangenen Sonntag vor der Kreuzkirche gab das Wetter alles. Dazwischen: zwei Jungs im Kindergartenalter. Für die Brüder eine kleine Premiere, denn erst vor wenigen Tagen sind die beiden mit ihren Eltern nach Viersen gezogen. Für Mutter Kathinka Brunotte (36) sogar eine große Premiere: Seit dem 1. Mai ist sie das neue Gesicht an der Viersener Kreuzkirche. Sie hat die erste Pfarrstelle von Günter Bublitz, seit zwei Monaten Pfarrer im Ruhestand, übernommen. Ein fast nahtloser Übergang im Amt. Keine Selbstverständlichkeit, denn immer weniger ausgebildete Pfarrer stehen zur Besetzung vakanter Pfarrstellen zur Verfügung. An der Hauptstraße in Viersen hatte man Glück, es gingen reichlich Bewerbungen ein. Mit der jungen Theologin aus Düsseldorf entschied man sich offensichtlich für „frischen Wind“ in der Gemeinde und mit Pfarrer Hans Bretschneider, seit fast drei Jahrzehnten in Viersen, ist das Pfarrerteam an der Kreuzkirche jetzt so etwas wie ein „gemischtes Doppel“.

Kathinka Brunotte, die aus einem Kölner Pfarrbezirk nach Viersen wechselte und vor ihrem Theologiestudium bereits eine Ausbildung zur Erzieherin abschloss, freut sich auf ihre Arbeit in Viersen. „Für mich war es wichtig, mich in einer sympathischen Kirchengemeinde zu bewerben, in einer Stadt, wo ich mit meiner Familie heimisch werden möchte. All das habe ich in Viersen gefunden.“

Seit dem 1. Mai ist die zweifache Mutter jetzt im Amt, möchte sich erst mal ein Bild machen, viele Fragen stellen, genau hinhören, Menschen, Stadt und Umgebung kennenlernen, Stück für Stück in ihren neuen Wirkungskreis wachsen.

„Gemeinsam einen Geist zu erleben, der zusammenhält und trägt, Freude an der Sache mit dem Glauben und Gott auszustrahlen, mit der eigenen Begeisterung andere Menschen anzustecken und jeden einzuladen, dabei zu sein“, das sind Wünsche und Ziele, die Kathinka Brunotte mit nach Viersen gebracht hat.

„In Viersen hat uns die Sonne begrüßt“, strahlt sie und meint damit offensichtlich nicht nur das gute Wetter. Überall in der Gemeinde und der Stadt fühlt sie sich gerade herzlich aufgenommen. Die ersten Dienstbesprechungen und Sitzungen wurden bereits absolviert. Hier und da hat sie sich auch schon vor Ort vorgestellt. „Als gewählte Pfarrerin durfte ich dieser Tage auch zum ersten Mal eigenhändig das Amtssiegel betätigen. Das hat sich richtig gut angefühlt“, verrät sie etwas stolz.

Jetzt freut sich die Pfarrerin auf ihre offizielle Einführung am Sonntag, 13. Mai, um 17 Uhr in der Kreuzkirche und den anschließenden Empfang im Evangelischen Gemeindehaus (Königsallee 26). Zu beiden Terminen lädt ihre Gemeinde öffentlich herzlich ein.

„Da, Mama Kirche!“, zeigte der kleinere der beiden Söhne beim Kinderfest stolz Richtung Kreuzkirchenportal. Nicht nur die junge Familie, sondern auch die Gemeinde scheint sich sehr auf eine spannende Zeit des Kennenlernens zu freuen.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige