| 10.12 Uhr

Neues vom Hotzenplotz

Niederkrüchten/Waldniel. Nachdem das Kindertheater Tintenklecks im letzten Jahr erfolgreich das Stück „Räuber Hotzenplotz“ präsentierte, spielen sie im September und Oktober nun endlich die Fortsetzung der musikalischen Gaunerjagd. Es ist noch gar nicht lange her, da wurde der wilde Räuber Hotzenplotz gefangen genommen und ins Spritzenhaus gesperrt, weil er Großmutters Kaffeemühle gestohlen hat. Kasperl und Seppel hatten ihn mit Hilfe der Fee Amaryllis gefangen und an Wachtmeister Dimpfelmoser übergeben. Sogar eine Belohnung in Höhe von 555,55 € haben Sie erhalten. Und jetzt das: Kasperl und Seppel kommen einfach nicht zur Ruhe. Oberwachtmeister Dimpfelmoser ist bestürzt, denn Hotzenplotz ist es gelungen, in Polizeiuniform aus dem Spritzenhaus zu fliehen. Zu allem Unglück hat er auch noch die Großmutter nebst Dienstfahrrad entführt, um Lösegeld zu erpressen. Exakt 555,55 Euro will er haben. Aber Kasperl und Seppel wird schon etwas einfallen, um den Mann mit den sieben Messern dingfest zu machen... Von Simone Krakau

„Neues vom Räuber Hotzenplotz“ wird am 29. September um 16 Uhr in der Begegnungsstätte in Niederkrüchten sowie am 6. und 7. Oktober jeweils um 16 Uhr in der Achim-Besgen-Halle, Turmstrasse 2 in Waldniel gespielt.

Karten gibt es für fünf Euro bei den Gemeinden Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen, bei allen Theatermitgliedern oder online auf www.kindertheater-tintenklecks.de.

(Report Anzeigenblatt)