| 10.02 Uhr

Hier werden Wünsche erfüllt

Hier werden Wünsche erfüllt
Foto: Pixabay
Schwalmtal. In diesem Jahr geht die Weihnachtswunsch-Aktion des Freundeskreises Bethanien Kinderdorf Schwalmtal in die neunte Runde. Das Motto „Wohl-Gefühl verschenken“ lässt aufhorchen. Von der Redaktion

2017 geht die Weihnachtswunsch-Aktion des Freundeskreises Bethanien Kinderdorf Schwalmtal in die neunte Runde. Das Motto „Wohl-Gefühl verschenken“ lässt aufhorchen. „Wir wollen aufmerksam machen auf jene Kinder, denen es nicht so gut geht, die unsere Unterstützung brauchen“, begründet Vorsitzender Hans Josef Lohmanns das Engagement. Schirmherr der Aktion ist erneut Bürgermeister Michael Pesch. Er freut sich darüber, dass erstmals alle ortsansässigen Geldinstitute das Projekt unterstützen. In jeder Sparkassen- und Volksbank-Filiale in Schwalmtal steht im Advent ein Wunschbaum des Freundeskreises, „und daran hängen viele, viele Wunschzetteln, die gepflückt werden wollen“, so Pesch. Er schaltet am 28. November die Beleuchtung für den Rathaus-Baum an.

„Alle Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder sorglos aufwachsen und sich wohlfühlen“, sagt Freundeskreis-Vorsitzender Lohmanns. „Doch leider es gibt auch eine andere Realität.“ Im vergangenen Jahr prüften Jugendämter in Deutschland mehr als 120.000 Fälle von Kindesgefährdung. Dazu zählen eklatante Fälle von Vernachlässigung ebenso wie Misshandlungen und Missbrauch. Lohmanns und Pesch sind überzeugt: „Ohne Zuwendung und Liebe läuft vieles schief in der Entwicklung von Kindern.“

Im Kinderdorf Bethanien erfahren Mädchen und Jungen, was es heißt, umsorgt und als eigenständiger Mensch wahrgenommen zu werden. Lohmanns: „Ich selbst hatte keine Vorstellung davon, wie schwierig und und langwierig dieser Prozess ist.“ Ohne Wohlgefühl entstehe kein Vertrauen – ohne Vertrauen entwickelten Kinder kein Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Deshalb bittet der Freundeskreis insbesondere Eltern und Großeltern, den Kinderdorfkindern „Wohl-Gefühl“ in Form einer Spende zu schenken. Auf den Wunschzetteln steht, für welchen Zweck die Spende verwendet wird. „Oft ist spezielle Förderung und Therapie erforderlich, um das Kindeswohl wieder herzustellen“, erläutert der Freundeskreis-Vorsitzende. Unbeschwerte Ferientage, Wanderungen, Musikunterricht oder gezielte Sportförderung sind weitere Wohlfühl-Faktoren.

Alle Wunschbäume wurden von Jungen und Mädchen aus dem Kinderdorf und aus Schwalmtaler Kindergärten geschmückt. Die Wunschzettel-Spenden (zwischen zehn und 40 Euro) können direkt in den beteiligten Geldinstituten auf das Konto des Vereins „Freundeskreis Bethanien Kinderdorf“ eingezahlt werden: Sparkasse Krefeld, IBAN: DE30 3205 0000 0000 9914 30 oder Volksbank Viersen, IBAN: DE51 3146 0290 2109 2960 18. Im Bürgerservice-Büro im Rathaus sind auch Barspenden möglich.

Die Bäume werden an folgenden Terminen aufgestellt: Donnerstag, 23. November, 10.30 Uhr Sparkassenzweigstelle Amern , Montag, 27. November, 14 Uhr, Volksbankzweigstelle Amern , Dienstag, 28. November, 15 Uhr, Rathaus , Donnerstag, 30. November, 14 Uhr, Volksbankzweigstelle Waldniel und - Montag, 4. Dezember, 11 Uhr, Sparkassenzweigstelle Waldniel .

(StadtSpiegel)