| 11.32 Uhr

Informationen zu allen Bauprojekten

Informationen zu allen Bauprojekten
Nettetal. Auf großes Interesse bei über 50 Mitgliedern der Senioren-Union Nettetal stieß der Vortrag der technischen Beigeordneten der Stadt Susanne Fritzsche. Mit prägnanten Ausführungen und anschaulichen Planungskarten stellte sie zunächst die Neubaugebiete in Nettetal vor. 460 Wohneinheiten sollen in nächster Zeit entstehen, verteilt auf alle Stadtteile. Von der Redaktion

Bei den aktuellen Hochbauprojekten stellte sie besonders den Kindergarten in Kaldenkirchen vor. Bei der Werner-Jaeger-Halle wird der Eingangsbereich verlegt und der Brandschutz verbessert. Die Nutzung soll auch für kleinere Veranstaltungen außerhalb des Bühnenraumes möglich werden. „Die Werner-Jaeger-Halle gleicht architektonisch einer Burg, und das wollen wir wieder sichtbar machen“, führte die Beigeordnete aus.

Bei den städtebaulichen Projekten gaben der grenzüberschreitende Radweg und der „Waldfriedhof“ in Hinsbeck Anlass zur Diskussion. „Mit frei werdenden Gräbern kann ein solches Projekt in absehbarer Zeit nicht realisiert werden“ erwiderte Susanne Fritzesche auf den Einwand, dass viele einzelne Grabstellen nicht mehr genutzt werden.

Eine große Zahl der Mitglieder der Senioren-Union besuchte im Anschluss den Baubetriebshof. Leiter Ronald van Zanten und Mitarbeiter Jochen Wigger erläuterten die Notwendigkeit, das Verwaltungsgebäude neu zu bauen. „Vor allem im Sanitärbereich waren die Zustände absolut unzulänglich“, sagte van Zanten. Die Maschinenhallen werden zurzeit noch erweitert. Für den Winter sei man gut gerüstet, war die beruhigende Bilanz.

Foto: Privat

(StadtSpiegel)