| 16.02 Uhr

Eine Segeljolle für den Kinderhafen

Eine Segeljolle für den Kinderhafen
Ahoi - gute Stimmung im DRK-Familienzentrum Nettetopia in Lobberich (von links): Christian Esch (Supermarkt Esch), Fabian Fitzen (Elternbeirat), Andreas Zorn (pädagogische Leitung), Christian Davids (Volksbank Krefeld), Kai Langheim (Förderverein), Detlef Blank (Kreisgeschäftsführer DRK KV Viersen).
Nettetal. Der Außenbereich des noch jungen DRK Familienzentrums „Nettetopia“ in Lobberich wurde jetzt um ein neues Spielgerät erweitert. Die Kosten hierfür wurden zum Großteil vom Förderverein der Einrichtung übernommen, zusätzlich erfolgte die Finanzierung durch großzügige Spenden der Volksbank Krefeld und des Supermarktes Esch. Von der Redaktion

Wenn die U3-Kinder vom Kinderhafen der Kita Nettetopia durch die großen Fensterscheiben nach draußen schauen, sehen sie zur einen Hälfte auf dem Rasen und zur anderen Hälfte im Sandspielbereich ihr neues Schiff vor Anker liegen. Mit diesem können auch sie jetzt auf zu neuen Ufern brechen, um Neues zu entdecken.

Die kleine Segeljolle liegt im Schatten ihres großen Bruders „Explorer“, auf das man aber nur hinauf gelangt, wenn man groß genug ist. Deshalb haben die Verantwortlichen vom Förderverein nicht lange überlegen müssen und sich für die Anschaffung eines weiteren Spielschiffes entschieden, auf das man mit kürzeren Beinen hinaufgelangt. Somit können jetzt die ganz Kleinen auf Entdeckungsreise gehen. Obwohl die Segeljolle für die ganz Kleinen angeschafft wurde, findet sie auch bei den älteren Kindern große Zustimmung, wie man auf dem Foto sieht. Der Förderverein, der Elternbeirat sowie die Einrichtungsleitung möchten sich im Rahmen der Mitfinanzierung der Segeljolle noch einmal für die Spenden bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt Christian Esch, der die gesamten Transportkosten für das Spielgerät übernommen hat.

Damit der Förderverein über die Mitgliedsbeiträge hinaus an zusätzliche Einnahmen gelangt, um zukünftig weitere Anschaffungen für die Kinder in Nettetopia tätigen zu können und die pädagogische Arbeit der Erzieher zu unterstützen, betreibt er am 2. Adventswochenende auf dem Lobbericher Adventsmarkt einen Verkaufsstand. Dort wird neben selbst gemachten Marmeladen, Weihnachtstüten und selbst gemachten Likören heißer Kakao mit und ohne Schuss angeboten.

(Report Anzeigenblatt)