| 16.32 Uhr

Noch mal Glück gehabt

Brüggen. Am heutigen Montag, 7. August, gegen 12.15 Uhr, machte ein bisher unbekannter Mann eine 74-jährige Anwohnerin der Weiherstraße auf einen vermeintlichen Defekt an der Eindeckung ihres Hausdaches aufmerksam. Von der Redaktion

Er bedrängte die Frau ihn ins Haus zu lassen, damit er sich den Defekt anschauen könne. Die Dame ließ sich allerdings nicht beirren und handelte instinktiv richtig. Sie sicherte die Haustüre mit Hilfe einer Türkette und öffnete die gesicherte Türe nur einen Spalt breit. Trotz Drängen des Mannes ließ sie ihn nicht ins Haus und hinderte den Betrüger so daran, möglicherweise Wertgegenstände zu entwenden oder zu rauben.

Den Mann konnte die Dame wie folgt beschreiben: Er war circa 30 bis 40 Jahre alt und ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug eine graue Arbeitshose, ein weißes T-Shirt und habe akzentfrei hochdeutsch gesprochen. Zudem sei er mit einem grauen Kastenwagen unterwegs gewesen. Hinweise nimmt die Polizei unter 02162/37 70 entgegen.

Einmal mehr warnt die Polizei vor den diversen Maschen der Trickdiebe, die bevorzugt ältere Menschen mit ihren kriminellen Maschen heimsuchen. Bitte lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Lassen Sie die angeblichen Handwerker, die Sie nicht bestellt haben oder die Sie auf angebliche Defekte hinweisen wollen, draußen stehen. Seriöse Firmen haben dafür Verständnis. Im Zweifel, rufen Sie bei der Polizei unter 110 an.

(StadtSpiegel)