Experten-Tipp: „Hüftgelenkersatz“ Sport nach Hüftgelenkersatz

Durch deutliche Verbesserung der Standzeiten der künstlichen Gelenke werden vor allem Hüftgelenke zunehmend bei jüngeren Patienten ersetzt, denen man vor einigen Jahren trotz fortgeschrittenem Verschleiß noch zum Abwarten geraten hat. Aber auch ältere Patienten wollen heute sportlich aktiv sein. Bei heutzutage umfangreichem Sortiment an künstlichen Gelenken kann der Operateur diese in Form und Größe an die jeweiligen individuellen anatomischen Verhältnisse anpassen. Von Sandra Gellermehr

Experten-Tipp zum Thema „Kreuzbandriss“ Verletzung des vorderen Kreuzbandes

Ein Kreuzbandriss entsteht in der Regel traumatisch, meist durch einen Sportunfall. Das vordere Kreuzband ist dabei wesentlich häufiger betroffen als das hintere. Typische Risikosportarten sind beispielsweise Fußball, Handball und alpines Skilaufen. Oft sind Kreuzbandverletzungen auch mit Meniskusschädigungen verbunden. Die Patienten klagen über Schmerzen im Knie und häufig über ein Instabilitätsgefühl. Von Sandra Gellermehr

Den Körper in Balance bringen

Am Montag, 24. Juli, lädt der Förderverein für Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität um 17 Uhr zu einem kurzen, öffentlichen Tischvortrag mit anschließender Gesprächsrunde in das „Ristorante Frontiera“, Bürdestraße 22 A in Nettetal-Kaldenkirchen ein. Unter dem Motto „Erkenne die Hilferufe Deines Körpers und bring ihn wieder in Balance“ wird erörtert, wie sich Stoffwechsel-Blockaden und das Thema „Säuren im Organismus“ auf die Lebensqualität jedes Einzelnen auswirken können. Von der Redaktionmehr