| 16.43 Uhr

Wachsame Augen auf die Natur gewünscht

Wachsame Augen auf die Natur gewünscht
Ehrenamtliches Engagement für den Naturschutz im Kreis Viersen: Eine Mitarbeiterin der Naturschutzwacht bei der Arbeit. FOTO: Kreis Viersen
Kreis Viersen. Der Kreis Viersen sucht ab sofort eine Beauftragte oder einen Beauftragten für den Außendienst der unteren Naturschutzbehörde (Naturschutzwacht) im Dienstbezirk 24 (Willich-Anrath / -Neersen). Angesprochen sind Personen mit Interesse für Natur und Landschaft, die sich in ihrer Freizeit eine ehrenamtliche Außendiensttätigkeit für den Kreis Viersen vorstellen können. Von der Redaktion

Die Naturschutzwacht unterstützt die Arbeit der unteren Naturschutzbehörde. Die Mitglieder der Naturschutzwacht beobachten die Veränderungen in Natur und Landschaft, wirken darauf hin, dass Schäden abgewendet werden und informieren die untere Naturschutzbehörde über aktuelle Veränderungen. Mit ihren guten Ortskenntnissen und Kontakten zur Bevölkerung ist die Naturschutzwacht der ideale Multiplikator für den Naturschutz. Ihre Gesprächspartner sind Menschen, die vor allem bei Fehlverhalten Tipps und Informationen bekommen.

Die Themen sind breit gefächert: illegale Müllbeseitigung, in der Landschaft entsorgter Grünschnitt, Feuer und Grillen im Wald, übermäßiger Einsatz von Spritzmitteln, Umgang mit Maulwürfen, Wespen und Hornissen, freilaufende Hunde in Schutzgebieten oder das Fahren und Parken in Schutzgebieten.

Die Bewerber sollten ihren Wohnsitz innerhalb des Dienstbezirks haben. Die ehrenamtliche Tätigkeit wird mit einer monatlichen Aufwandsentschädigung von derzeit 40 Euro vergütet. Ihre Bewerbung können Sie schriftlich bis zum 31. Mai an den Kreis Viersen, Untere Naturschutzbehörde, Rathausmarkt 3, 41747 Viersen oder per E-Mail an naturschutzwacht @kreis-viersen.de richten. Informationen zu der abwechslungsreichen Tätigkeit erhalten Interessiert von Herrn Niebling unter 02162/ 391406.

(Report Anzeigenblatt)