| 16.22 Uhr

Unsere Weihnachtsexperten

Unsere Weihnachtsexperten
Leah (6), Tom (6), Hendrik (5), Benni (6) und Jonah (5) haben uns Fragen rund um Weihnachten beantwortet. FOTO: Andreas Baum
Wo wohnen Weihnachtsmann und Christkind eigentlich? Wie alt sind die beiden? Wie schaffen sie es, all die Geschenke rechtzeitig an uns auszuliefern? Um endlich einmal Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir kleine Weihnachtsexperten befragt. Und siehe da: Auf all unsere Fragen gab es selbstverständlich auch plausible Antworten. Von Simone Krakau

Kreis Viersen.

Der Weihnachtsmann und das Christkind verteilen an Heiligabend Geschenke – so viel wissen wir. Details aus dem Privatleben der beiden? Blieben uns bis jetzt verwehrt. Höchste Zeit, Weihnachtsexperten zurate zu ziehen.

Was macht der Weihnachtsmann, wenn nicht grade Weihnachten ist? "Da ist er doch auf dem Nordpol", sagt Hendrik. "Da wohnt er ja." In diesem Punkt sind sich unsere fünf Weihnachtsexperten einig. Über das Alter des Weihnachtsmannes hingegen lässt sich streiten. "Der Weihnachtsmann ist schon voll alt!", sagt Hendrik überzeugt. "Er ist schon 1.000 Jahre!", ergänzt Benni prompt. "1.000? Nein! 100!", schießt es aus Tom heraus.

Und wie sieht es mit dem Christkind aus? "Das ist durchsichtig. Das sieht man nämlich nie", ist sich Tom sicher. Hendrik sieht das anders. Er kennt das Christkind nur mit rotem Schal und roter Hose. Details zum Alter des Christkinds kann Tom uns auch verraten. "Der ist zehn, der ist ja noch ein Kind – und das Christuskind ist ja schon vierzehn", erklärt der Sechsjährige. Das Christkind ist also ein Junge? "Ja!", sind sich zumindest Hendrik und Tom einig. Aber wie schaffen Weihnachtsmann und Christkind es jedes Jahr wieder all die Geschenke rechtzeitig auszuliefern? "Die haben einen Turbo am Schlitten", weiß Hendrik. "Und die machen das immer zu zweit." Doch woher weiß das Weihnachts-Team, was wir uns wünschen? "Also meine Katzen sind so nett und bringen meinen Wunschzettel zum Weihnachtsmann und Christkind", erzählt Jonah. Um die Herstellung der Geschenke kümmern sich dann etwa 100 Helfer, weiß er. "Das sind Wichtel, die einfach alles bauen können."

Dass es den Weihnachtsmann nur einmal gibt und er Geschenke auf der ganzen Welt verteilt, davon ist Tom überzeugt. "Er kann ja schließlich auch Englisch!"

(StadtSpiegel)