Immobilienrichtwerte jetzt online

Ab sofort stehen im Internet zum ersten Mal Immobilienrichtwerte für den Kreis Viersen online. Der Gutachterausschuss des Kreises Viersen hat sie zum ersten Mal abgeleitet. Sie ergänzen die Bodenrichtwerte, die unbebaute Grundstücke erfassen. Die zusätzlichen Zahlen sollen einen ersten Orientierungswert für Ein- und Zweifamilienhäuser geben. Sie geben einen noch genaueren Überblick über das Preisgefüge von freistehenden Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Reihenhäusern. Von der Redaktionmehr

Logbuch Der Bürger darf sich wundern

Der Bürger wundert sich: In der letzten Woche wurde gar keine Pressemitteilung zum Thema Wertstoff- und Logistikzentrum auf den Markt geworfen. Dafür sorgt ein anderes Thema für mächtig Wirbel. Der Kreis Viersen, der Träger des Rettungsdienstes ist, stellte ein neues Konzept für eben diesen Rettungsdienst vor. Nicht mehr in Gemeindegrenzen denken heißt das Motto, sondern den Kreis quasi als Ganzes sehen. So betrachtet, braucht man statt acht nur noch sieben Rettungswachen, sagte das Bonner Büro Forplan Dr. Schmiedel GmbH, das das neue Konzept entwickelt hat. Von Ulrich Rentzschmehr

Einbrecher im Visier

Am gestrigen Dienstag kontrollierten Polizeikräfte an ausgewählten Stellen im Kreis Viersen Personen und Fahrzeuge. Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls stand dabei im Fokus der Kontrollen. Uniformierte Beamtinnen und Beamte überprüften verdächtige Personen und Fahrzeuge, zivile Kräfte bestreiften ausgewählte Wohngebiete. An den Anhaltestellen ahndeten die Einsatzkräfte aber auch alle festgestellten Verkehrsverstöße: fünf kleinere und sieben etwas größere Ordnungswidrigkeiten wurden geahndet. Von der Redaktionmehr

Landrat Coenen sieht keine Notwendigkeit für Moderator

Die Nettetaler Bürgerinitiative (BI) "VeNeTe – so nicht!" begrüßte den Vorschlag von Nettetals Bürgermeister Christian Wagner, in der Debatte um das geplante Wertstoff- und Logistikzentrum im Gewerbegebiet VeNeTe einen neutralen, externen Vermittler einzusetzen. Die BI ging davon aus, dass sowohl die Stadtwerke Krefeld (Muttergesellschaft der EGN) und der Kreis Viersen diesem Vorschlag zustimmen werden. In den Gesprächen sei der BI bereits von beiden Seiten versichert worden, dass man die Option die Abfälle weiterhin in Süchteln umzuladen, ergebnisoffen prüfen werde. "Da in einigen Punkten die Fronten jedoch verhärtet zu sein scheinen, kann ein externer Berater in der Lösungsfindung nur hilfreich sein und endlich für die von der BI geforderte Transparenz im Verfahren sorgen", teilte Claus Albrecht, Sprecher der BI mit. Von Uli Rentzschmehr